Mittwoch, 9. Januar 2013

Ich lehne mich mal aus dem Fenster, liebe Leipziger

Denn so geht es mit Euch nicht weiter.
Es ist noch nicht ganz 24 Jahre her, da wart ihr stolze Bürger dieser Stadt. Ihr wart Leipzig!

Nun lauft ihr schulterzuckend durch die Gegend. Ohne Meinung, ohne Lust und ohne Leidenschaft.

Leipzig, euren Stolz habt ihr abgegeben. Die Stadt wird nicht mehr von Euch gestaltet, nur noch verwaltet.

Doch in diesem Monat, wacht auf!, habt ihr die Chance Mut zu beweisen! Weg mit Parteienfilz! Weg mit Politsprech von Wachstum, Ordnung oder Sauberkeit!

Wir brauchen eine Stadt, die liebenswert ist! Die wir atmen können, deren Reichtum unsere Kreativität ist. Eine Stadt, wo Kinderlachen ertönt! Ein Leipzig, welches strahlt!

Wir haben es in der Hand in wenigen Tagen einen neuen Oberbürgermeister zu wählen!

Ihr habt die Wahl zwischen Parteisoldaten der SPD, CDU und Grünen - oder einem unabhängigen Kandidaten, Dirk Feiertag, der sich  uns Bürgern nicht aufdrängelt, sondern mit uns gemeinsam Leipzig liebenswert machen kann.

Ich lehne mich aus dem Fenster, liebe Leipziger! Wacht auf!

Lasst diese Wahl zum Feiertag werden!

Entscheidet Euch, ob ihr weiter schulterzuckend die Tage dahinplätschern lassen oder stolz auf diese Stadt sein wollt!

Ändert, damit es euer Leipzig wird! Engagiert Euch, damit ihr stolz werdet! Lebt, damit diese Stadt lebt!

Leipziger Bürger, es ist eure Stadt und Eure Entscheidung!